INTERVIEW FREEDIVING LIFE

ANDREAS GÜLDNER

SKANDALOPETRA WELTREKORD / FREEDIVING IKONE

---

„Versuch nie nur in Metern, Sekunden oder anderen Einheiten zu denken“

Andreas weiß wovon er spricht. Heute ist Andreas Güldner viel als Offizier unterwegs, mit 13 Jahren fing er allerdings schon an mit Aponoetauchen. Als 19-jähriger durchquerte er als erster Deutsche den ARCH in Dahab und holte sich bis 2014 mehrere Deutsche- und Welt-Rekorde. Mit 112m sicherte sich Andreas Güldner 2014 den Weltrekord in Skandalopetra. Dabei lies er sich von einem 8-14kg schweren Stein in die Tiefe ziehen. Nur in Speedo und mit Noseclip (mehr ist nicht erlaubt) wurde er anschließend wieder zurück zur Oberfläche gezogen. Aber hey, wie konnte Andreas der heute 32Jahre alt ist, schon so früh diese Leistungen erbringen? Wer hat ihn wie unterstützt? Und welche Techniken haben ihn so weit gebracht? Fragen über Fragen, die Antworten dazu findest du unten im Video.

VERTRAUEN Auch für Andreas ist das Vertrauen essentiell. Jedoch schießt er grundsätzlich Vertrauen vor und lässt sich fallen. Kannst du das auch?

Für mich ist das ehrlich gesagt das schwierigste am Training. Den Menschen um mich herum zu vertrauen ohne sie davor zu kennen. Zum Glück hatte Andreas bisher nur gute Erfahrung mit seinen Buddies gemacht. Denn bei einem seiner Free Immersion Trainingstauchgänge auf 80m kam er nicht mehr alleine zur Oberfläche.

Sein Umgang genau mit solchen Situationen hat mich besonders interessiert. Möchtest du wissen wie? Klick dich oben ins Interview rein und lass dich von Andreas Güldner inspirieren.

ABENTEUER & INNERE RUHE

Wie kann man das denn vereinen?

Na wie wohl, natürlich beim Apnoetauchen. Genau deshalb fasziniert Andreas genau dieser Sport. Besten Dank Andreas für dieses aufschlussreiche Interview das zum nachdenken anregt. Freue mich dich bald auch live kennenzulernen und wünsche dir noch eine tolle Zeit über und unter Wasser!

ÜBER TIMO


NEUES ZUERST FÜR DICH

APNEASURF
Apnoetauchen für Surfer

INSTASTORY

FACEBOOK